Zum Inhalt springen

Erstklassiger Content: Verlockend wie frischer Brotduft.

Erstklassiger Content: Verlockend wie der Duft von frischem Brot
Startseite » Texter-Skills » Erstklassiger Content: Verlockend wie frischer Brotduft.

🤞🏻Erstklassiger Content ist so verlockend und unwiderstehlich, wie der Duft von frischgebackenem Brot. Da greift jeder gerne zu und genießt.

Zeige Ecken und Kanten und verabschiede dich vom Perfektionismus

Denn niemand von uns ist perfekt und Erkenntnisse aus der Psychologie lassen uns wissen, dass wir Menschen sympathischer finden, wenn sie auch von ihren Missgeschicken oder Fehlern berichten.

Artikel-Serie: 7 Textarten für funkelnden und faszinierenden Content

Du befindest dich in Folge 3 der Artikel-Serie und über einen Klick auf den Link holst du dir gleich noch die Informationen aus den restlichen Folgen.

Folge 1 aus der Artikel-Serie: 7 Textarten für faszinierenden und funkelnden Content

Folge 2 aus der Artikel-Serie: 7 Textarten für faszinierenden und funkelnden Content

Folge 3 aus der Artikel-Serie: 7 Textarten für faszinierenden und funkelnden Content

  • Erstklassiger Content sollte locken wie der Duft von frischgebackenem Brot

Folge 4 aus der Artikel-Serie: 7 Textarten für faszinierenden und funkelnden Content

Folge 5 aus der Artikel-Serie: 7 Textarten für faszinierenden und funkelnden Content

Sei anders und nicht gewöhnlich, denn davon gibt es schon genügend. Investiere Zeit und Muße oder Geld in Texte, welche sich deutlich von denen deiner Mitbewerber:innen unterscheiden.

In den Folgen drei bis fünf stelle ich dir die sieben von den relevantesten Textarten vor, die jeder Selbstständige und Unternehmer einsetzen sollte, um sein Business nach vorn zu bringen.

Auf einem Holzbrett liegt ein frischgebackenes, angeschnittenes Brot auf dessen erste Scheibe ein Buttermesser abgelegt ist.
Quelle: Pixabay/ von stevepb/ gemäß Pixabay-Lizenz

By the way… Vertrauen, Sicherheit und Bindung sind meines Erachtens nach die wichtigsten Ziele, die ein Text verfolgen sollte. Dazu bieten sich verschiedene Formate an.

Wenn du mehr über deine Wunschkunden erfahren und Vertrauen zu ihnen aufbauen willst, dann entscheide dich für einen Blog.

Dieser unterstützt dich beim Vertrauensaufbau und bei der Kundenbindung, doch diese gelingt dir nur,

  • wenn du regelmäßig Artikel einstellst
  • ohne aufdringliche Werbung auskommst
  • und dafür abwechslungsreiche Unterhaltung
  • sowie zahlreiche Informationen bietest

Deine Blogbeiträge dürfen ruhig eine etwas lockere Formulierungsweise haben, damit du eine gewisse Nähe zu deiner Zielgruppe aufbauen kannst.

Denn genau diese Nähe wirkt sich wiederum positiv auf dein Image und deine Leistung aus. Dein Ranking in den Suchergebnissen wird sich  kontinuierlich verbessen, so dass neue Leser auf dich aufmerksam werden können.

Vor allem jene, die bisher noch gar nicht wussten, dass es dich gibt.

Denn mit jedem qualitativen Blog-Beitrag gibt es ein Fleißbienchen von der großen Tante aus Amerika. Deine Website verwandelt sich allmählich in einen riesigen Leuchtturm, der sich majestätisch aus dem Content-Grützen-Meer des Internets erhebt.

Leite deine Wunschkunden:innen sicher in den Hafen deines Lösungsangebotes

Während zweit- und drittklassige Websites in die Brandung der Bedeutungslosigkeit gelangen und an den Felsen der Unsichtbarkeit zerschellen.

Dabei unterstützen dich Blog-Artikel, denn sie sind die Infotainer deiner Website

Im Blog dürfen auf jeden Fall Metaphern, Sprichwörter, Zitate oder kleine Dialoge eingeflochten werden, damit du den Inhalt auf eine lockere und nicht allzu starre Weise vermitteln kannst.

Werbetexte benötigst du, um deine Kunden direkt anzusprechen und im Content Marketing sollen diese Art von Texte das Interesse deiner Wunschkunden wecken und ihre Kaufbereitschaft erhöhen.

Ein Werbetext kann auf verschiedene Weise in Erscheinung treten:

  • du kannst ihn in einem Anschreiben im E-Mail-Marketing verwenden
  • und natürlich auch ganz klassisch als Werbebrief

Werbetexte sollen deinen Verkauf ankurbeln

Ein Werbetext ist ein Verkaufstext, obwohl es, vielleicht auf den ersten Blick, nicht so scheint. Auf jeden Fall solltest du alle Register eines guten Copywriting ziehen, damit der Text durch die Decke geht oder zumindest im Gedächtnis deiner Zielgruppe haften bleibt.

Lust auf einen minimalinvasiven Gedächtnis-Test?

„11 88 0 da werden Sie geholfen!“

Achtung! folgenden Satz bitte mit Schweizer Dialekt lesen:

„Wer hat’s erfunden und gesagt?“

Na gut. Okay. Wenn du nach 2000 geboren bist, wirst du dich natürlich nicht an diesen Werbespot der Telekom und der quäkigen Stimme von Verona Pooth erinnern. Bei allen anderen ist er mit ziemlicher Sicherheit in den Tiefen ihres Gedächtnis eingebrannt.

Der einzige Job deines Werbetextes ist es, deinen Wunschkunden zum Kauf zu motivieren

Deine Werbetexte beschreiben deine Produkte oder deine Dienstleistungen mit dem Ziel, deren Verkauf anzukurbeln. Er wird mit kleinen Ankern gespickt, welche sich in die Windungen deiner Hirnrinden krallen sollen.

Sie sind auf die Bedürfnisse deiner Zielgruppe ausgerichtet, denn nur so können sie die Ziellinie überschreiten.

Werbetexte sind immer auch ein wenig lauter als andere Texte, doch im Vergleich zu amerikanischen Werbetexten, sind unsere fast schon harmlos, denn sie sind leiser und weniger aufdringlich.

Doch zwischen den Zeilen lauert kein Marsch-Orchester

Sie enthalten keine Konfetti-Kanonen, die nur darauf warten dir das blitzende Schnipselzeugs, um die Ohren zu ballern und zwischen den Zeilen lauert auch kein Marsch-Orchester, was dich mit Pauken und Trompeten zum Kauf-mich-Button oder zum Anmeldeformular treibt.

  • Werbetexte können einzeilige Slogan sein
  • eine DIN A 4 Seite lang
  • ein paar Zeilen in einer E-Mail
  • oder auf Verpackungen platziert sein, wenn sie zum Upsell anregen sollen

So ein Werbetext erzielt nur eine grandiose Wirkung, wenn er die Kaufbereitschaft deiner Zielgruppe korrekt anspricht. Je nach Produkt oder Dienstleistung sollte der Werbetext kurz und knackig oder lang und erklärend sein.

Auf jeden Fall sind emotionale Reizmuster und eine anständige Portion Werbepsychologie mit im Spiel.

Als Faustregel kannst du sagen: je erklärungs-bedürftiger dein Produkt oder deine Dienstleistung sind, desto länger wird der Text ausfallen, denn er muss das Problem deines Kunden aufzeigen und ihm die bestmögliche Lösung bieten.

Erstklassiger Content soll locken wie der Duft von frischgebackenem Brot

Um Appetit auf mehr zu machen. Damit dein Wunschkunde deinen Text wirklich liest. Daher benötigst du eine erstklassige Überschrift, die ihn in die Zeilen lockt. Wecke seine Neugier, so dass ihm das Wasser am Kinn herunterläuft.

Aber veräppele ihn nicht mit der Überschrift. Der Text soll halten, was sie verspricht! Darum:

  • Sie darf keine falschen Versprechen machen
  • denn sie ist der Öffner deines Textes
  • folglich muss sie sich auf dessen Inhalt beziehen

Kleiner Tipp am Rande: Wenn du eine Überschrift als Frage formulierst, liest dein Leser mit hoher Wahrscheinlichkeit weiter, weil er (sein Gehirn 😉 nicht vor vollendete Tatsachen gestellt wird, wie es bei Überschriften mit Ausrufungszeichen der Fall ist.


Wer lieber texten lässt, erhält besondere Angebote und Selbermacher:innen finden hier wertvolle Profi-Tipps.

HANNOVER | TEXT und KONZEPT

Hi, ich bin Gabriele Ermold, gelernte Industrie- und Marketingkauffrau, studierte Kommunikationswirtin und Certified Manager of Marketing and Communication. Als Copywriter und freie Texterin erstelle ich für Selbstständige, Coaches und Unternehmen zu den Themen Gesundheit, Wellness, Persönlichkeits-Entwicklung und Kommunikation brillante SEO-Texte. Ich lebe in Hannover, liebe meine Eilenriede, den Maschsee und ganz besonders Lavendeleiscreme mit Marzipankügelchen. Hier geht es zu meiner ABOUT ME-Seite

Startseite » Texter-Skills » Erstklassiger Content: Verlockend wie frischer Brotduft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner